Frauen im Dienst

Ich will den HERRN laut preisen mit meinem Mund und inmitten vieler ihn loben.
Psalm 109,30

Hanna trat hinzu zu derselben Stunde und pries Gott und redete von ihm zu allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten.
Lukas 2,38

Der HERR sorgt dafür, dass Frauen für IHN Dienst tun. Ich fahre heute mit einer alten Glaubensschwester in mein Ferienappartement um von dort aus eine krankliegende Schwester zu besuchen und was der HERR sonst noch an Aufgaben hat. Die christlichen Lieder habe ich schon eingepackt.

Gebet
Herr wo ich auch bin, gibst du mir die Möglichkeit, dich zu preisen. Danke für Deine Gnade. Segne meinen Tag und bewahre mich. Amen

Nachgeben

Der HERR sprach zu Mose: Das ganze Volk, in dessen Mitte du bist, soll des HERRN Werk sehen.
2.Mose 34,10

Viele, die Jesus zuhörten, verwunderten sich und sprachen: Woher hat er das? Und was ist das für eine Weisheit, die ihm gegeben ist? Und solche mächtigen Taten, die durch seine Hände geschehen? Ist er nicht der Zimmermann, Marias Sohn?
Markus 6,2-3

Jesus wünscht sich von uns, dass wir unsere Lebenslügen erkennen und lassen und die Augen aufmachen. IHN anerkennen als unseren lebendigen Gott, erfordert jedoch Demut und Weisheit sowie den Mut, die eigenen Schwächen zu bekennen und so zu handeln, wie es Gott gefällt.

Der Blick dafür ist jedoch verstellt, wenn einer seine Machtposition zur Unterdrückung gebraucht und sich schuldig macht. Das hat seinen Preis, denn diese Schuld muss man selbst  zurück bezahlen. Die Unvergebeneit andern gegenüber führt unwillkürlich in großes Leid. Selbstbefreiende Versuche führen in die Irre. Gib auf, wenn Du so ein Mensch bist, der in der Klemme steckt und fange an, Gott in deinem Leben HERR sein zu lassen. Jesus wird dir den Weg zeigen.

Gebet

HERR bitte segne doch die, welche sich in Not und Streit befinden, dass sie erkennen, wie Du bist. Schicke ihnen Helfer und lasse sie sich in Demut vor Dir beugen. Amen

Wozu noch warten …

Ich bin gnädig, spricht der HERR, und will nicht ewiglich zürnen. Allein erkenne deine Schuld, dass du wider den HERRN, deinen Gott, gesündigt hast.
Jeremia 3,12-13

Der Herr hat Geduld mit euch und will nicht, dass jemand verloren werde, sondern dass jedermann zur Buße finde.
2.Petrus 3,9

Solange alles gut geht, wartet man mit dem Hilferuf zu Gott. Viele halten von sich selbst viel und leugnen Gott. Sie wollen ihr eigener Herr sein, doch sie werden hoffentlich erkennen: Gott, der in Christus bei uns war und nun als HlGeist lehrt und tröstet, ist ein ewiger Gott und lässt uns nicht ohne einen Hinweis auf IHN.

Jeder der seine Augen verschließt wird verloren gehen. Jesus kommt wieder um die Welt zu richten. Wer nicht an IHN glaubt, ist schon gerichtet. Deswegen, da noch Gnadenzeit ist, entscheide dich lieber heute als morgen, ein Leben mit Gott zu beginnen. Erkenne dein sündhaftes Wesen und dass Du deinem eigenen Ansehen und Geld gedient hast, tue Buße und suche Gott zu gefallen und nicht den Menschen, die dich doch nicht retten können.

Gebet

Herr ich danke Dir dass du ein liebender Gott bist, der seine Kinder liebt. Bitte ziehe zu Dir, die nach Dir und Deiner Gerechtigkeit und Barmherzigkeit suchen. Segne alle, die in dieser Woche meine Gebete erfahren haben und erhöre sie, weil Du ein vergebender Gott bist. Schenke denen Einsicht, die ihre Sündenböcke suchen und doch ihre eigene Schuld nicht sehen wollen. Herr, Du kennst diese verstockten Herzen. Erneuere sie und führe sie zu Deiner Ruhe. Amen

Gott nicht spotten!

Dein Volk spricht: »Der HERR handelt nicht recht«, während doch sie nicht recht handeln.  
Hesekiel 33,17  
 
Führe uns nicht in Versuchung.  
Matthäus 6,13 

Gott lässt die Menschen laufen und wen ER suchend nach IHM erlöst, dem schenkt Er seine Liebe. Grundsätzlich liebt Er alle seine Geschöpfe, doch Er weiß auch, wer sie niemals für ein Leben mit IHM entscheidet. Diese sind geradezu Werkzeuge des Teufels, was nicht heißt, dass sie nicht aus der Gefangenschaft des Bösen erlöst werden können.

Jeder Mensch ist zunächst böse von Jugend an, so lesen wir in 1 Mose 8,21 b, deswegen haben wir auch alle Buße nötig. Jesus kam um diese Trennung zu Gott aufzuheben und versöhnte die Menschen am Kreuz durch sein Blut, mit Gott. Im Blut ist das Leben und im reinen Blut Jesu werden unsere Sünden abgewaschen. Der Teufel ist der Verführer und Ankläger. Doch wer Jesus im Herzen hat, der ist gereinigt und hat gefunden was er suchte. Friede mit Gott.

Gebet

Herr so will ich Dir danken, dass Du uns von allem Bösen erlösen kannst und willst. Ich befehle dir eine Großfamilie an, die Deine Weisungen braucht und Deine Liebe sucht. Segne alle und lasse sie erkennen, dass sie Umkehren müssen von ihrem selbstbestimmten Weg. Amen

Evangelisation und Mission

Ich will sie sammeln von den Enden der Erde, auch Blinde und Lahme, Schwangere und junge Mütter, dass sie als große Gemeinde wieder hierher kommen sollen.
Jeremia 31,8

Der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, dass mein Haus voll werde.
Lukas 14,23

Nach meinen Tagen in Ruhpolding und guten Gesprächen über den Glauben bin ich abends zuhause angekommen und auch ein Freund meines Mannes kam vorbei. Wir aßen zusammen und wie es Gott will, kamen wir auf das Flüchtlingsproblem zu sprechen. Ein Lastwagen mit …zig Toten wurde auf einem Autobahnrastplatz entdeckt.

Es ist bereits das Gericht Gottes, meinte ich und der Besuch ereiferte sich darüber .. auch über meine Auslegung des Satzes ‘Wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier’ eine Endzeitrede Jesu an seine Jünger. Wir diskutierten noch länger aber es blieb nur eine Wahrheit übrig: Jesus!

Das genügte um ein friedliches Ende der Diskussion einzuleiten. Wie weggeblasen war der ungute Geist, denn Gottes Geist war es, der Klarheit schaffte. So ging ich noch schwimmen und es war mein Sohn und drei Freunde auf dem Steg. Er fragte mich freundlich ob sie am Wochenende fischen dürften. Möge der HERR sie durch seinen Geist begleiten und zum Gebet rufen.

Gebet
Herr ich will dir danken, dass kein Tag vergeht, andem ich nicht die gute Botschaft und Hoffnung weitergeben darf. Bitte segne auch diesen Tag und gehe allen nach, denen ich schon von Dir erzählte und meinen Glauben daran bekundete. Segne sie und lasse sie die Wahrheit erkennen. Amen

Helfen wo Not ist

Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer.
Sprüche 14,31

/Paulus schreibt:/ Obwohl meine leibliche Schwäche euch ein Anstoß war, habt ihr mich nicht verachtet oder vor mir ausgespuckt, sondern wie einen Engel Gottes nahmt ihr mich auf, ja wie Christus Jesus.
Galater 4,14

Es sind ja immer die Andern und nie man selbst, der schlecht handelt. Doch ist das Wort Gottes für uns selbst, das uns ermahnen soll, etwas so oder so zu bewerkstelligen. Der Herr will alles zu unserem Besten leiten und gebraucht uns nach Seinem Maße.

So will ich ihm heute wieder dienen und danken. Möge Er mir helfen in allen Dingen und wie gestern sein Wort verkünden und Menschen auf den geraden Weg helfen. Alles in meinem Leben geschieht aus Gottes Gnade heraus auch das, was mir zunächst als unsinnig erschien. Es bekommt im nachhinein einen Sinn und ich möchte hier meine täglichen Erlebnisse im Dienst niederschreiben.

__________________

betbuch_bub

1. Erlebnis war zu Anfang dieses Monats: Eine ehemalige Nachbarin rief mich zu sich und sie meinte, dass sie bald sterben würde. Ich glaubte es nicht ganz, weil ich sie kenne und fragte sie nach ihrem Wunsch. Sie wollte ein Butterhörnchen und ich dachte, dass es noch nicht so schlimm sein kann. Nebenbei war ich gerade ein kleines Zimmerchen am einrichten in Ruhpolding und freute mich sehr darauf. Ich bin kaum angekommen, erfahre ich per whatsapp von Herta, einer Glaubensschwester, dass sie nun hier im Krankenhaus läge. Ich besuchte sie mit einem Butterhörnchen und sie tat so als wäre sie sterbenskrank.. doch gestern erfuhr ist, dass es nicht so ist.

2. Gestern…  Die Schwester erzählte  mir, dass sie wohl psychische Probleme hat. Nun, so fragte ich nach einer andern Kranken, die mich vielleicht braucht und erklärte ihr, dass ich seelsorgerlich tätig bin und sie freute sich und sagte … ja, gehen sie auf Zimmer 2… da liegt Frau H… sie hat großen Redebedarf. Es war dann ein schöner Besuch mit einem offenen Herzen für den HERRN. Am späten Nachmittag kaufte ich noch in dem kleinen Schreibwarengeschäft eines alten Mannes Karten und Kleber und eine Schere und schnitt Bibelverse aus einem Heftchen aus und brachte sie noch der Frau, weil ich nicht wusste ob ich am nächsten Tag Zeit hätte, sie zu besuchen. Gott zum Lobe verbrachten wir diese Zeit…

Was mich besonders freute, war, dass mein Mann mich noch mit dem Fahrrad besuchte und wir einen schönen gemeinsamen Abend verbrachten und uns viel zu erzählen hatten.
Möge der HERR auch diesen Tag segnen und uns bewahren. Amen

Nutze die Chance zur Umkehr

Frage doch zuerst nach dem Wort des HERRN!
2.Chronik 18,4

Heute mal eine Predigt von H. Jaeger

Warum lässt Gott das Leid zu?

(Vortrag von Hartmut Jaeger, Jahrgang 1958, seit 1981 verheiratet, Vater von drei Töchtern, ausgebildeter Lehrer, seit 1986 bei der Christlichen Verlagsgesellschaft mbH Dillenburg beschäftigt, seit 2000 Geschäftsführer, seit 1979 als Referent für Glaubensfragen in Deutschland unterwegs, Herausgeber und Autor mehrerer Bücher.)

Die letzten Tage? Ein frommer Wunsch!

/Der HERR sprach zu seinem Volk:/ Siehe, ich will euch Getreide, Wein und Öl die Fülle schicken, dass ihr genug daran haben sollt.
Joel 2,19

Jesus nahm die fünf Brote und die zwei Fische, sah auf zum Himmel, dankte und brach?s und gab die Brote den Jüngern, und die Jünger gaben sie dem Volk. Und sie aßen alle und wurden satt.
Matthäus 14,19-20

Es geht uns heute so gut, dass alle Welt zu uns will. Woran mag das liegen? Jeder Asylbewerber bekommt eine Grundversorgung und ein Smartphone. Millionen Menschen verlassen ihre Trübsalsgegenden und gehen dahin, wo es besser ist. Sie riskieren ihr Leben und halten an der Hoffnung fest, es bei uns besser zu haben.

Ganz egal wie sehr wir auch darüber nachdenken, es gibt nur einen Grund warum alles so kommt, wie es kommt. Jesus hat es verheißen, denn Er sagte, dass wir auf die Zeichen vor seinem erneuten Kommen, um die Welt zu richten,  achten sollen: “Wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier.. ” Matth 24 am Ende seiner Endzeitrede.

Ist es bald soweit? Trübsalszeit ist schon überall da, wo man wegen seines Glaubens abgemetzelt wird. Der Antichrist wütet und Teufel wütet, der es bald geschafft hat alle Welt zu verführen in ein falsches Gottesverständnis, Götzendienst, der Habsucht ist. Wo ich hinsehe ist das Geld und der Dienst für das Geld wichtig.

Es gibt aber auch Menschen, die gute Projekte gegen den Zeitgeist entwickeln und leiten. Ein kleines Licht aber auch Windhauch und bringt nicht viel. Wir sind alle verloren, wenn wir  das Kommen Jesu nicht ernst nehmen, denn nur ER wird Neues Leben geben, mit allem, was dazu gehört. Wollen wir uns darauf verlassen, denn ER hält was ER verspricht.

Gebet

Herr danke, dass ich errettet bin durch den Glauben an das wahre Evangelium und die Erneuerung meines Herzens. Bitte hilf denen zu Dir, die dich von ganzem Herzen suchen. Segne meinen Tag und lass mich wieder so dienen, wie es Dir gefällt. Amen

Wir werden IHN sehen…

wolken_

Der HERR hat offenbart seinen heiligen Arm vor den Augen aller Völker, dass aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes.  
Jesaja 52,10  
 
Das war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen.  
Johannes 1,9

So wie Gott uns sieht, werden wir IHN einst sehen und nicht bestehen können, wenn wir nicht den HERRN Jesus als unseren Erlöser angenommen haben.

Gebet

Herr vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Amen

Heute ein Nachruf

Wimmer Franz, der unsere Jugend im Angelverein seit Jahren betreut hat, wurde heimgeholt. Wir sind bei seinem kleinen Jungen und seiner Frau im Gebet.
_______________________________________________________________

Ps 90,12 Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.

daran denken leider viel zu wenige Menschen und werden plötzlich aus dem Leben gerissen. Ein Tauchunfall brachte unserem Freund ein schnelles Ende.

Gebet

Herr wir bitten Dich, dass du uns nicht ruhen lässt, das Evangelium zu verkünden. Franz hat oft von mir über Deine Herrlichkeit gehört und Er hat sich hoffentlich auch noch im Gebet zu Dir befunden in seiner Not. Bitte segne Du seine Familie. Amen